Sommer auf dem Teller – Rucola-Salat mit buntem Gemüse und Balsamico-Dressing

Sommer auf dem Teller – Rucola-Salat mit buntem Gemüse und Balsamico-Dressing

Perfekt für heiße Sommertage, den kleinen Hunger oder Momente, in denen die Küche einfach mal kalt bleiben soll: Ein veganer Sommersalat, der in allen Farben des Regenbogens strahlt und leicht ist – in der Zubereitung wie in der Bekömmlichkeit.  

Auf einem Bett aus grünem Rucola ordnet sich das bunte Gemüse in Kreisform an und lässt mit einer Avocado-Rose im Zentrum die Sonne augenscheinlich vom Teller scheinen. Das Balsamico-Dressing rundet den Low-Carb-, dafür aber High-Fat-Salat geschmacklich perfekt ab! Der ausgewogene Sommersalat bringt dabei nicht nur eine schöne Optik auf den Teller, sondern vor allem eine Vielzahl wichtiger Vitamine und Mineralstoffe! 

Der Salat ist: 

  • bio
  • rohvegan 
  • laktosefrei 
  • zuckerfrei 
  • glutenfrei 
  • ballaststoffreich 
  • vitaminreich 
  • vitalstoffreich 

Rucola-Salat mit buntem Gemüse und Balsamico-Dressing – so geht´s! 

Mit einem Salat assoziiert man eine kürzere Zubereitungszeit als mit einem gekochten Gericht. Diese Rechnung geht beim bunten Sommersalat leider nicht auf. Denn bis der Rucola ordentlich gewaschen, die restlichen Zutaten geschnitten und das Dressing angerührt sind, vergeht ein Weilchen. Doch der Aufwand lohnt sich: Schließlich kommt ein optischer Hingucker heraus, bei dem das Essen gleich doppelt Spaß macht! Einen großen Vorteil bei den gerade vorherrschenden tropischen Temperaturen bringt der Salat außerdem mit sich: Er ist nicht nur super erfrischend, sondern auch weniger schweißtreibend in der Zubereitung als eine warme Mahlzeit, da die Küche kalt bleibt. 

Sommer auf dem Teller – Rucola-Salat mit buntem Gemüse und Balsamico-Dressing Yasemin Wüstenhagen

Eine Bowl voll mit buntem Sommergemüse 

Eigentlich bedarf es keiner Anleitung, den Rucola-Salat mit buntem Gemüse zuzubereiten. Denn schiefgehen kann nicht viel. Das Gemüse sollte gründlich gewaschen und anschließend in mundgerechte Stücke geschnitten werden. Was die Menge und das Anrichten auf dem Teller angeht, darf jeder selbst entscheiden, wie er es gerne hätte! Auch ein bisschen mehr oder weniger Gemüse und dieses bunt zusammengemischt, tut dem Geschmack keinen Abbruch und spart sogar noch ein bisschen Zeit. 

Das Balsamico-Dressing macht den Salat 

Das Dressing kann ganz individuell nach persönlichem Geschmack gewählt werden. In Kombination mit Rucola verwende ich am liebsten eine Mischung aus Balsamico-Essig und Olivenöl. Wem Essig zu sauer ist, der kann ihn alternativ einfach mit dem Saft einer halben Zitrone ersetzen. Ich verzichte bei Salatdressings immer auf Zucker oder sonstige Süßungsmittel. Wichtig ist, das Dressing erst unmittelbar vor dem Servieren hinzuzugeben, da der Rucola, einmal angemacht, sehr schnell in sich zusammenfällt.  

Der Hingucker – die Avocado-Rose 

Als I-Tüpfelchen habe ich in die Mitte meines Salates eine Avocado gesetzt, die ich in Rosenform drapiert habe. Das funktioniert ganz einfach: Die Avocado halbieren, die Hälfte der Avocado mit einem Esslöffel aus der Schale nehmen. Die halbe geschälte Avocado dann mit der Innenseite nach unten auf einem Schneidebrett in dünne Scheiben schneiden. Das sind die Blätter der Rose. Diese Blätter werden jetzt aufgefächert und anschließend von einem Ende aus eingerollt. Wem das zu kompliziert war, für den verlinke ich hier ein kurzes Tutorial! 

Sommer auf dem Teller – Rucola-Salat mit buntem Gemüse und Balsamico-Dressing

Rezept von Yasemin WüstenhagenGericht: Hauptgericht, Vorspeise, Mittagessen, AbendessenKüche: SommerkücheSchwierigkeit: einfach
Portionen

1

Portionen
Zubereitung

30

Minuten

Perfekt für heiße Sommertage, den kleinen Hunger oder Momente, in denen die Küche einfach mal kalt bleiben soll: Ein veganer Sommersalat, der in allen Farben des Regenbogens strahlt und leicht ist – in der Zubereitung wie in der Bekömmlichkeit.  

Brauchst du!

  • Equipment:
  • Sprinkles of Cuteness

  • Für den Salat*:
  • 1 Bund (etwa 100 g) Rucola

  • 1 Karotte

  • 5 Cherrytomaten

  • 3 Radieschen

  • ½ gelbe Spitzpaprika

  • ½ Avocado

  • ¼  Gurke

  • ¼  Rotkohl

  • 4 schwarze Oliven

  • 1 EL Pinienkerne

  • Für das Dressing*:
  • 1 EL Olivenöl

  • 2 EL Balsamico-Essig oder ½ Zitrone, Saft

  • Salz und Pfeffer nach Belieben

Machst du!

  • Den Rucola sowie das restliche Gemüse waschen und trocknen.
  • Den Rotkohl und die Karotte raspeln, die Tomaten halbieren, Radieschen, Gurke und Paprika in dünne Scheiben schneiden.
  • Die Avocado – wenn gewünscht – zur Rose formen* und mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht oxidiert.
  • Den Salat in eine Schüssel füllen. Ob akkurat angeordnet oder bunt durcheinander gemischt bleibt jedem selbst überlassen.
  • Die Avocado vorsichtig mit einem großen Messer vom Schneidebrett nehmen und in die Mitte des Salates setzen.
  • In einem separaten Schälchen die Zutaten für das Dressing miteinander vermischen. Sollte mehr Flüssigkeit benötigt werden, einfach etwas Wasser hinzugeben.
  • Das Dressing über den Salat geben, servieren und genießen!

Uffbasse!

  • *Die Mengenangaben für den Salat dienen lediglich als Orientierungshilfe. Sie können je nach Appetit und persönlichem Geschmack nach oben oder unten korrigiert werden.
  • *Das Dressing zum Schluss hinzugeben, da der Rucola sonst in sich zusammenfällt, worunter der Geschmack zwar nicht leidet, die Optik aber schon.
  • *Avocado halbieren, die Hälfte der Avocado mit einem Esslöffel aus der Schale nehmen. Die halbe geschälte Avocado dann mit der Innenseite nach unten auf einem Schneidebrett in dünne Scheiben schneiden. Das sind die Blätter der Rose. Diese Blätter werden jetzt aufgefächert und anschließend von einem Ende aus eingerollt.

Ein Sommersalat, der reichhaltig ist und sattmacht? 

Der Rucola-Salat mit buntem Gemüse enthält eine Vielzahl gesunder Fette: Da wären zum einen die Avocado, zum anderen die Pinienkerne und die Oliven. Außerdem enthält das Dressing natives Olivenöl. Diese Komponenten sorgen für eine gute Sättigung. Das im Salat enthaltene Gemüse ist zwar sehr kalorienarm, doch liefert jede Menge Ballaststoffe, die zusätzlich schnell und langanhaltend sättigen.  

Salat besteht hauptsächlich aus Wasser – ist das gesund? 

Der Sommersalat besteht aus einer bunten Mischung an Obst, Gemüse und Samen. Er enthält Avocado, Oliven, Tomaten, Gurke, Paprika, Radieschen, Karotte, Rotkohl, Rucola sowie Pinienkerne. Damit liefert er große Mengen an Vitaminen und Mineralstoffen, die da wären: Vitamin A, Vitamin C, Folsäure, Beta-Carotin, Kalium, Magnesium, Zink, Calcium und Eisen. Die Senföle in Rucola und Rotkohl stärken außerdem das Immunsystem und können eine antibakterielle Wirkung entfalten. Rucola enthält darüber hinaus Bitterstoffe, die in unsere heutige Ernährung viel zu selten Eingang finden. Sie unterstützen die Verdauung, sind gut für das Herz-Kreislaufsystem und reduzieren Heißhunger. Durch den hohen Wasseranteil im Gemüse ist der Salat Leichte Kost“ und wirkt entwässernd. Was an heißen Sommertagen eine enorme Erleichterung bedeuten kann.  

Sommer auf dem Teller – Rucola-Salat mit buntem Gemüse und Balsamico-Dressing Avocado-Rose Yasemin Wüstenhagen

Darf es doch etwas mehr sein?  

Wer großen Hunger hat, kann den Kaloriengehalt des bunten Sommersalates mit Beilagen erhöhen. Der Klassiker unter den Beilagen ist wohl das Brot, denn Brot passt immer. Doch sollte hier die Wahl auf ein gesundes Vollkornbrot fallen, dass dem Körper mehr als nur leere Kohlenhydrate liefert. Ich habe mich für ein selbstgemachtes Saatenbrot entschieden, das aus Haferflocken, Walnüssen, Mandeln, Sonnenblumen- und Kürbiskernen sowie Leinsamen besteht. Als Aufstrich eignet sich beispielsweise ein selbstgemachter Hummus. Diese Beilagen-Kombination erhöht nicht nur den Ballaststoff- und Fettgehalt der Mahlzeit, sondern liefert obendrauf vollwertige Kohlenhydrate sowie eine beträchtliche Menge an Proteinen. Und wer auf eine fruchtige Komponente nicht verzichten kann, der darf zusätzlich den Roten Smoothie mit Vierfach-Beeren-Power genießen! 

Cuten Appetit! 

 

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*