Cremige Schokobowl ohne Zucker Yasemin Wüstenhagen

Schokolade ganz ohne schlechtes Gewissen – Cremige Schokobowl ohne Zucker

Zartschmelzende, kühle Schokolade; eine vollmundige Creme aus frischem Obst und Gemüse; ein Geschmack von Karamell, das auf der Zunge zergeht – oder einfach ausgedrückt: die cremige Schokobowl ohne raffinierten Zucker! Wer sie probiert, wird seinen Geschmacksknospen nicht trauen, denn die Bowl vereint sündhaft leckeren Geschmack mit einer geballten Ladung an gesunden Nährstoffen. Feinherber Kakao geht mit süßer Banane und zarter Avocado eine genusssichere Verbindung ein, die sich unter Beigabe von Dattel, Carob und Haselnuss zu einem reichhaltigen Superfood-Traum von moussiger Schokolade emporhebt.   

Schokoliebhaber aufgepasst! Hier kommt der Albtraum Eurer gelüstigen Nächte, der bei genauerer Zutateninspektion das Potential hat, zum Wunschtraum zu avancieren: Die Schokobowl ohne Schokolade. Sie macht überall dort Abstriche, wo sonst leere Energielieferanten walten und bietet damit ein ungeahntes Maximum an Genuss, Geschmack und Nährstoffen. Ein Traum in Schokobraun – ohne Zucker, Palmöl und Milchpulver!  

Cremige Schokobowl ohne Zucker Yasemin Wüstenhagen Fräulein Schulterfrei

Die Schokobowl ohne Schoko ist: 

  • bio
  • vegan
  • milcheiweißfrei
  • laktosefrei
  • zuckerfrei
  • glutenfrei
  • ölfrei
  • ballaststoffreich
  • vitalstoffreich

Cremige Schokobowl ohne Zucker – so geht´s!  

Selbst eine Schokobowl ohne Schoko kann nicht auf eine schokoladige Komponente verzichten: Das Kakaopulver. Meines ist stark entölt und gibt der Bowl ihren herben Charakter. Für die süße, karamellige Note sorgen Datteln in Verbindung mit Carob- und Macapulver. Und als wären das noch nicht genügend Superfoods, verleiht die Avocado der Bowl in Kombination mit der gefrorenen Banane ihre cremige Textur. Für zusätzliches Volumen wie Ballaststoffe sorgt die rohe Zucchini. Haselnussmus und Pflanzenmilch intensivieren den Schokoladengeschmack zusätzlich. Für die Schokobowl ohne Zucker werden alle Zutaten in einen leistungsstarken Mixer gegeben und püriert bis eine homogene Masse entsteht. Die Pflanzenmilchsorte sowie deren Menge kann dabei ganz nach persönlicher Vorliebe für Geschmack und Textur gewählt werden. Mit schönen Toppings abgerundet, ergibt sich ein kleines Schoko-Meisterwerk! 

Cremige Schokobowl ohne Zucker Yasemin Wüstenhagen Nahaufnahme

Superfood-Power: Kakao, Carob, Maca und Dattel 

Den Schoko-Karamell-Geschmack liefert die Kombination der Superfoods Kakao, Carob und Maca sowie der Datteln. Kakao ist reich an Magnesium und Antioxidantien sowie der Aminosäure Tryptophan, die die Vorstufe des Serotonins im Körper bildet. Carob kann als eine Art „gesünderer Kakao“ angesehen werden, denn die Frucht des Affenbrotbaums ist fettarm, ballaststoffreich und enthält Beta-Carotin, Calcium sowie Eisen. Außerdem schwächt der süßliche Geschmack des Carobpulvers den leicht bitteren des Kakaos ab. Somit bedarf es weniger Süßungsmittel. Die Bowl wird zusätzlich mit einer Dattel gesüßt, die als natürliches Süßungsmittel basisch verstoffwechselt wird und einen hohen Gehalt an Kalium, Calcium und B-Vitaminen liefert. Das Macapulver aus der Wurzel der Maca-Pflanze liefert Protein, Eisen, Zink sowie Magnesium und wirkt ausgleichend auf den Hormonspiegel.  

Schokolade ganz ohne schlechtes Gewissen – Cremige Schokobowl ohne Zucker

Rezept von Yasemin WüstenhagenGericht: Frühstück, Zwischenmahlzeit, DessertKüche: gesund, fancySchwierigkeit: einfach
Portionen

1

Portionen
Zubereitung

10

Minuten

Zartschmelzende, kühle Schokolade; eine vollmundige Creme aus frischem Obst und Gemüse; ein Geschmack von Karamell, das auf der Zunge zergeht – oder einfach ausgedrückt: die cremige Schokobowl ohne raffinierten Zucker! Wer sie probiert, wird seinen Geschmacksknospen nicht trauen, denn die Bowl vereint sündhaft leckeren Geschmack mit einer geballten Ladung an gesunden Nährstoffen. Feinherber Kakao geht mit süßer Banane und zarter Avocado eine genusssichere Verbindung ein, die sich unter Beigabe von Dattel, Carob und Haselnuss zu einem reichhaltigen Superfood-Traum von moussiger Schokolade emporhebt.   

Brauchst du!

  • Equipement:
  • Sprinkles of Cuteness

  • Mixer

  • Für die Bowl:
  • 1 Banane, gefroren

  • ½ Avocado

  • 1 Zucchini, roh

  • 1 Dattel

  • 1 ½ TL Kakaopulver, stark entölt

  • 1 TL Carobpulver

  • 1 TL Macapulver

  • 2 TL Haselnussmus

  • etwa 100-200 ml Pflanzenmilch*

  • Für das Topping:
  • Früchte nach Wahl

  • 1 Portion Granola, Nüsse, Samen oder Kerne

Machst du!

  • Alle Zutaten für die Bowl in einen leistungsstarken Mixer geben und ordentlich durchmixen bis eine gleichförmige Masse entsteht. Ich verwende tendenziell weniger Pflanzenmilch, da ich die nicecreamartige Textur bevorzuge.
  • Die fertige Smoothiebowl in eine Schüssel geben und mit den Toppings garnieren.
  • Der wichtigste Schritt: Genießen!

Uffbasse!

  • *Je nach gewünschter Konsistenz der Smoothiebowl und Leistungsfähigkeit des Mixers.

Schokobowl ohne Schokolade – gute Idee, keine Frage! 

Die vegane Schokobowl ist eine supergesunde Alternative zum klassischen Schokobrot, denn sie versorgt mit komplexen Kohlenhydraten, gesunden Fetten, einer Portion Ballaststoffe sowie einer beachtlichen Menge an Mikronährstoffen. Ein Garant für einen aktiven, energiegeladenen Start in den Tag also. Auch den süßen Zahn am Abend stillt die Bowl und bedeutet damit in jedem Fall eine Win-win-Situation für Körper und Umwelt! 

Weitere Bowls gibt es unter dem Menüpunkt „Aus der Schüssel“: Cuten Appetit!

 

Abonniere meinen Newsletter

2 Kommentare

  1. Liebe Yasemin,
    Dein Cremiger Schokobowl ohne Zucker sieht sehr lecker aus 🙂
    LG aus Frankfurt
    Max

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*