Vegane After-Eight-Muffins ohne Zucker und Gluten Yasemin Wüstenhagen Weihnachten

Schöne Bescherung! – Vegane After-Eight-Muffins ohne Zucker und Gluten

Genuss nach acht Uhr oder auch schon früher: Den liefern meine veganen After-Eight-Muffins in Geschenk-Form. Unter dem knackigen Schokoladenüberzug findet sich ein fudgy Brownie-Teig, der in seiner Mitte eine zartschmelzende Minzcreme birgt. Die kleinen After-Eight-Küchlein sind in jeder Hinsicht besonders: Ein Schmaus für Gaumen und Augen, und dabei sowohl zucker- als auch glutenfrei.  

Wer braucht schon Geschenke unterm Weihnachtsbaum, wenn er Geschenke auf dem Teller haben kann? Mit ihrer festlichen Optik sind die After-Eight-Muffins der ideale Begleiter für feierliche Anlässe, aber auch ein Hingucker an grauen Tagen, denen es ein wenig an Marmeladenglasmomenten mangelt!  

Vegane After-Eight-Muffins ohne Zucker und Gluten Yasemin Wüstenhagen Fräulein Schulterfrei

Die minzigen After-Eight-Muffins sind: 

  • bio
  • vegan
  • laktosefrei
  • milcheiweißfrei
  • eifrei
  • glutenfrei
  • frei von raffiniertem Zucker
  • ballaststoffreich

Vegane After-Eight-Muffins ohne Zucker und Gluten – so geht´s! 

Die Zubereitung der kleinen Geschenke erfordert etwas Geduld und Fingerspitzengefühl, doch das Ergebnis ist der Mühe wert! Denn mit den gesunden Muffins gibt es doppelten Geschmack bei Minze und Schokolade! Der Minzcreme-Kern gleicht der Original-After-Eight-Füllung und wird geschmacklich im Schokoladen-Minz-Teig noch einmal aufgenommen. Für den Schokogenuss sorgt neben dem Brownie Teig natürlich der Schokoladenmantel, der die Geschenke umgibt.

Vegane After-Eight-Muffins ohne Zucker und Gluten Yasemin Wüstenhagen angebissen

Die roh-vegane Minzcreme 

Die Minzcreme besteht wie eine klassisch roh-vegane Käsekuchenmasse aus Cashewkernen, die über Nacht eingeweicht wurden, und Kokosmilch. Ich verwende nicht nur den festen Teil der Kokosmilch, sprich die Kokoscreme, sondern den gesamten Inhalt der Kokosmilchdose. Gesüßt wird die Minzcreme mit etwas Agavendicksaft, um die weiße Farbe beizubehalten. Den Minzgeschmack liefert Pfefferminzöl, ein ätherisches Öl, das nur sehr sparsam dosiert werden sollte. Alle Zutaten für die Minzcreme werden im Mixer zu einer homogenen Masse püriert, anschließend in kleine Pralinenformen gefüllt und über Nacht eingefroren, sodass kleine Minzcreme-Eiswürfel entstehen. 

Der fudgy Brownie-Teig 

Da der Teig in meinem Fall in großen quadratischen Eiswürfelformen gebacken wird, darf er nicht zu flüssig sein. So wirkt er zwar im ersten Moment zu trocken, doch genauso ist er richtig! Und ja, man darf die Eiswürfelformen in den Ofen geben, das steht auf der Verpackung! Wichtig ist, die Zutaten nicht zu lange zu verrühren, da sonst eine viel zu kompakte Masse entsteht! Mit dem fertigen Teig werden die quadratischen Formen zur Hälfte gefüllt. Anschließend werden – je nach Größe, in meinem Fall – 2 Minzpralinen in den Teig gedrückt. Dann wird der restliche Teig eingefüllt, sodass die Würfelformen voll sind. Nachdem die Würfel-Muffins für 15 min im Ofen waren, müssen sie auskühlen und über Nacht noch einmal in den Kühlschrank.  

Vegane After-Eight-Muffins ohne Zucker und Gluten Yasemin Wüstenhagen Geschenk

Der knackige Schokoladenmantel 

Die gekühlten Muffins werden nun aus der Form genommen und mit Schokolade überzogen. Dafür schmelze ich eine Tafel Zartbitterschokolade, die vegan und nur mit Kokosblütenzucker gesüßt ist. Zur Schokolade gebe ich 1 EL Kokosöl. Die After-Eight-Muffin-Würfel werden nun in diesem Schokobad gewendet, bis sie von allen Seiten mit Schokolade bedeckt sind. Anschließend sollten die Muffins auf einem Abtropfbitter trocknen und am besten noch eine Nacht im Kühlschrank verbringen, bevor sie „verpackt“ werden.

Geduld und Fingerspitzengefühl sind gefragt! 

Wie zeitintensiv die Zubereitung der Küchlein ist, habt Ihr nun gesehen. Vegane After-Eight-Muffins ohne Zucker und Gluten bekommt man eben nicht alle Tage! Doch kompliziert sind sie in keinem Fall! Wer ein wenig Zeit sparen möchte, kann die Cashewkerne auch einfach nur für 4 h einweichen und die fertigen Muffins nach 2 h Kühlzeit mit Schokolade überziehen. Doch die Minzcreme sollte eine Nacht im Kühlfach ruhen, damit sie sich nicht mit dem Teig vermischt und hineingedrückt werden kann. Fingerspitzengefühl ist beim Herauslösen der Muffins aus der Würfel-Form gefragt. Hierbei ist die Gefahr sehr groß, dass die Ecken abbrechen. Um das zu verhindern, sollte man die Silikonform an der Öffnung auseinanderziehen und den Muffin ganz behutsam mit den Daumen nach unten drücken. Dabei sollte man abwechselnd auf alle Ecken Druck ausüben und nicht nur in der Mitte drücken. So nehmen die Geschenk-Muffins relativ wenig Schaden!  

Schöne Bescherung! – Vegane After-Eight-Muffins ohne Zucker und Gluten

Rezept von Yasemin WüstenhagenGericht: Dessert, Nascherei, TreatKüche: FesttagskücheSchwierigkeit: mittel, zeitaufwendig
Portionen

6

Portionen
Vorbereitung

1

Nacht
Zubereitung gesamt

80

Minuten
Backen

15

Minuten
Kühlen gesamt

2

Nächte

Genuss nach acht Uhr oder auch schon früher: Den liefern meine veganen After-Eight-Muffins in Geschenk-Form. Unter dem knackigen Schokoladenüberzug findet sich ein fudgy Brownie-Teig, der in seiner Mitte eine zartschmelzende Minzcreme birgt. Die kleinen After-Eight-Küchlein sind in jeder Hinsicht besonders: Ein Schmaus für Gaumen und Augen, und dabei sowohl zucker- als auch glutenfrei.  

Brauchst du!

  • Equipment:
  • Sprinkles of Cuteness

  • Mixer

  • Eiswürfelform, 5 x 5 cm

  • Pralinenform

  • Für den Schoko-Minz-Teig:
  • 2 Tassen Hafermehl, glutenfrei

  • ½ Tasse Erdmandeln, gemahlen

  • ⅓ Tasse Kokosblütenzucker

  • ¼ Tasse Kakaopulver, stark oder schwach entölt

  • 2 EL Carobpulver

  • 1 TL Backpulver

  • ½ TL Natron

  • 1 Prise Salz

  • ½ Tasse Pflanzenmilch nach Wahl

  • ¼ Tasse Mineralwasser (Sprudel)

  • ¼ Tasse Kokosöl

  • ¼ Tasse Apfelmark

  • 1 ½ EL Apfelessig

  • 4 Tropfen Pfefferminzöl

  • Für die Minzcreme:
  • 100 g Cashewkerne, über Nacht eingeweicht

  • ½ kleine Dose Kokosmilch (100 ml)

  • 1 EL Agavendicksaft

  • 5 Tropfen Pfefferminzöl

  • 1 Messerspitze Guarkernmehl

  • Für den Schokomantel:
  • 120 g Schokolade nach Wahl*

  • 1 EL Kokosöl

Machst du!

  • Die Cashewkerne über Nacht oder für mindestens 4 h in Wasser einlegen.
  • Die eingeweichten Cashewkerne abgießen und mit den restlichen Zutaten für die Minzcreme in den Mixer geben. Solange pürieren bis eine homogene Masse entsteht.
  • Die fertige Minzcreme in Pralinenförmchen oder kleine Eiswürfelformen gießen und über Nacht ins Kühlfach stellen.
  • Am nächsten Tag die trockenen Zutaten für den Schoko-Minz-Teig vermengen.
  • Das Kokosöl schmelzen und in einer Schüssel mit den übrigen flüssigen Zutaten für den Teig vermischen.
  • Die flüssigen Zutaten für den Teig zu den trockenen geben. Nur so lange rühren, dass sich die Zutaten gerade so zu einer Masse verbinden.
  • Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die großen Würfelformen mit Kokosöl einfetten und zur Hälfte mit dem Schoko-Minz-Teig füllen.
  • Die fertigen Minzcreme-Pralinen aus dem Kühlfach nehmen und in die Mitte jedes Muffin-Würfels jeweils 2 Pralinen* setzen.
  • Die Minzcreme-Pralinen mit dem restlichen Teig bedecken, sodass die großen Würfelformen komplett gefüllt sind.
  • Die After-Eight-Muffin-Würfel für 15 min in den Backofen geben.
  • Die fertigen Muffins auskühlen lassen und am besten über Nacht, jedoch für mindestens 2 h in den Kühlschrank stellen.
  • Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und 1 EL Kokosöl hinzugeben.
  • Die Muffins im Schokobad wenden, sodass sie von allen Seiten mit Schokolade bedeckt sind.
  • Die schokolierten Muffins auf einem Abtropfgitter trocknen lassen und am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Jetzt geht es endlich ans Genießen!

Uffbasse!

  • *Wer an das Original herankommen möchte, sollte Zartbitterschokolade verwenden.
  • *Wer sehr große Pralinen hat, kann auch nur eine Praline in den Schoko-Teig stecken.

Große Empfehlung – After-Eight-Pralinen

Sollten bei Euch, genau wie bei mir am Ende ein paar der Minzcreme-Pralinen übrigbleiben, könnt Ihr sie ganz einfach mit Schokolade überziehen und über Nacht kaltstellen. So kreiert Ihr schwuppsdiwupps Eure eigenen, gesunden und super leckeren After-Eight-Pralinen. Große Empfehlung!

Geschenkband drum und los geht´s! 

Egal ob ein Geburtstag ansteht, Weihnachten ist oder Ihr einem besonderen Menschen eine Freude machen wollt, die veganen After-Eight-Muffins ohne Zucker und Gluten sind immer die richtige Wahl! Mit dem Geschenkband dekoriert und den gesunden Zutaten lassen sie sicher nicht nur das Herz von After-Eight-Liebhabern höherschlagen! Ausprobieren lohnt sich! 

Vegane After-Eight-Muffins ohne Zucker und Gluten Yasemin Wüstenhagen

Mehr Weihnachtsrezepte findet Ihr hier

Cute Festtage! 

 

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*