Vegane Maronensuppe – super cremig und einfach in der Zubereitung! Yasemin Wüstenhagen Fräulein Schulterfrei

Vegane Maronensuppe – super cremig und einfach in der Zubereitung!

Maronen und Suppe – süß und salzig – passt das zusammen? Und wie! Das beweist die vegane Maronensuppe, die super cremig und einfach in der Zubereitung ist. Was im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig anlautet, ergibt nach eingehender Betrachtung ein edles Süppchen mit einzigartigem Aroma, nach dem sich jeder Gast die Finger leckt. Ohne Sahne und Butter, dafür vollgepackt mit gesundem Gemüse, unterstützt die Suppe die Verdauung und das Immunsystem – also genau das, was wir brauchen, an diesen kalten Tagen! 

Da ich immer noch nicht in den Genuss einer Tüte heißer Maronen gekommen bin, meine Gelüste auf die edlen Kastanien jedoch nicht kleiner werden, gibt es heute das zweite Rezept mit dem warmen Weihnachtsleckereien. Und apropos Weihnachten: Die vegane Maronensuppe lässt sich als feine Vorspeise perfekt in das Weihnachtsmenü integrieren. Denn liebevoll dekoriert kann die Suppe bestehend aus reichlich Wintergemüse und ihren Namensgebern nicht nur nährwerttechnisch glänzen! 

Vegane Maronensuppe – super cremig und einfach in der Zubereitung! Yasemin Wüstenhagen Rezept

Die cremige Maronensuppe ist: 

  • bio
  • vegan
  • ölfrei
  • laktosefrei
  • milcheiweißfrei
  • glutenfrei
  • zuckerfrei
  • ballaststoffreich
Vegane Maronensuppe – super cremig und einfach in der Zubereitung! Yasemin Wüstenhagen

Vegane Maronensuppe – super cremig und einfach in der Zubereitung – so geht´s! 

Die vegane Maronensuppe ist schnell zubereitet und dabei geschmacklich außergewöhnlich gut! Damit eignet sie sich nicht nur für besondere Anlässe, sondern auch als flotte Mahlzeit nach einem langen Arbeitstag. Das Gemüse wird geschält, gewaschen, kleingeschnitten und im Anschluss in Gemüsebrühe gekocht. Ist das Gemüse gar, wird es mit 1 Tasse des Kochwassers und den Maronen (ich verwende bereits gegarte Maronen, die nicht mitgekocht werden müssen) im Mixer püriert. Wer einen Pürierstab hat, kann gerne auf diesen zurückgreifen. Mit einem Handrührgerät die Sojacuisine schaumig schlagen und unter die homogene Gemüsemasse heben. Das Ganze nochmal kurz köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und voilà, fertig ist die vegane Maronensuppe! Getoppt habe ich die Suppe mit etwas aufgeschlagener Sojacuisine, Karottenstreifen, Rote-Beete-Würfeln, Petersilie und natürlich Maronenstückchen, denn das Auge isst ja bekanntlich mit und der Körper freut sich über die Extraportion Vitamine. 

Vegane Maronensuppe – super cremig und einfach in der Zubereitung!

Rezept von Yasemin WüstenhagenGericht: Vorspeise, HauptgerichtKüche: WinterkücheSchwierigkeit: sehr leicht
Portionen

2

Portionen
Vorbereitung

20

Minuten
Kochen

30

Minuten
Zubereitung

20

Minuten

Maronen und Suppe – passt das zusammen? Und wie! Das beweist die vegane Maronensuppe, die super cremig und einfach in der Zubereitung ist. Was im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig anlautet, ergibt nach eingehender Betrachtung ein edles Süppchen mit einzigartigem Aroma, nach dem sich jeder Gast die Finger leckt. Ohne Sahne und Butter, dafür vollgepackt mit gesundem Gemüse, unterstützt die Suppe die Verdauung und das Immunsystem – also genau das, was wir brauchen, an diesen kalten Tagen! 

Brauchst du!

  • Equipment:
  • Sprinkles of Cuteness

  • Mixer/Pürierstab

  • Für die Suppe:
  • 200 g Maronen, vorgegart

  • 5 Kartoffeln, mittelgroß

  • 3 Karotten, mittelgroß

  • ¼ Knollensellerie, klein

  • 1 Zwiebel, mittelgroß

  • 1 TL Gemüsebrühe, gehäuft

  • 1 Tasse Kochwasser*

  • 100 ml Sojacuisine

  • Salz, Pfeffer

  • Für das Topping:
  • 2 EL Sojacuisine, optional

  • Maronenstückchen, optional

  • Karottenstreifen, optional

  • Rote-Beete-Würfel, optional

  • Petersilie, optional

Machst du!

  • Gemüse schälen, waschen und kleinschneiden. Gemüse in einem großen Topf mit Wasser bedecken und etwa 30 min kochen. In das Wasser 1 TL Gemüsebrühe geben.
  • Ist das Gemüse gar, kommt es mit 1 Tasse des Kochwassers und den bereits vorgegarten Maronen in den Mixer.
  • Die Sojacuisine mit einem Handrührgerät schaumig schlagen und unter die Suppe heben.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen und nochmal kurz köcheln lassen.
  • Die fertige Suppe mit Toppings nach Wahl hübsch anrichten und genießen!

Uffbasse!

  • *Das Kochwasser aus dem Topf zum Pürieren des Gemüses verwenden. Wer es flüssiger mag, verwendet mehr Wasser.

Kalte Winter sind für warme Suppen gemacht 

Eine warme Suppe an kalten Tagen, kann ein absoluter Gamechanger sein. Zugegebenermaßen enthalten Suppen aufgrund der längeren Kochzeit bei weitem nicht so viele Vitamine wie Rohkost, gesund sind sie jedoch trotzdem. Schließlich enthalten sie eine riesige Portion Gemüse und liefern damit jede Menge wertvolle Ballaststoffe. Und was Maronen alles können, haben wir ja schon bei der Veganen Maronen-Tarte ohne Zucker und Gluten gelernt! Schau gerne nochmal vorbei und erfahre mehr! 

Vegane Maronensuppe – super cremig und einfach in der Zubereitung! Yasemin Wüstenhagen Karantine

Maronensuppe – herzhaft und herzerwärmend  

Wie auch immer Ihr zu Maronen steht, diese leckere Gemüsesuppe überzeugt in jedem Fall und hat das Potential jede Abneigung in Vorliebe zu verwandeln! Eine Scheibe Vollkornbrot dazu und Ihr werdet rundum glücklich sein, Euch aber garantiert nicht rund fühlen! Ob zu Mittag oder am Abend, Ausprobieren lohnt sich!  

Cuten Appetit! 

Feurige Kürbissuppe mit Chili und Ingwer Yasemin Wüstenhagen

Gib mir mehr davon! 

Wer noch nicht im Winter angekommen ist und den Herbst noch ein wenig zelebrieren möchte, darf sich auch gerne an meine Feurige Kürbissuppe mit Chili und Ingwer wagen und den Erkältungsviren den Kampf ansagen

 

Abonniere meinen Newsletter

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*