Veganer Gewürzgugelhupf mit Kürbispüree Yasemin Wüstenhagen zuckerfrei

Küss den Kürbiskuchen – Veganer Gewürzgugelhupf mit Kürbispüree

Ein Herbstheld zum Verlieben: Mein veganer Gewürzgugelhupf mit Kürbispüree ist ein Kürbiskuchen der besonderen Art. Er strahlt wie die Herbstsonne, betört mit vorweihnachtlichen Aromen und gewinnt mühelos Geschmacksknospen. All das gelingt ihm ohne Zucker und Gluten, dafür mit ganz viel gesunden Ballaststoffen und noch mehr gutem Geschmack. 

Er sieht nicht nur aus wie ein kleiner Kürbis, in ihm steckt auch ein kleiner Kürbis – jedenfalls ein Teil davon. Die orangefarbene Kürbis-Knutschkugel mit frisch-fruchtigem Toppingkranz vereint die komplette Kürbisrange: frisches Kürbispüree, selbstgemachte Kürbismarmelade, knackige Kürbiskerne und cremiges Kürbismus. Ein Traum in Kürbis sozusagen. 

Veganer Gewürzgugelhupf mit Kürbispüree Yasemin Wüstenhagen lecker

Der kleine Kürbiskumpel ist:

  • bio
  • vegan
  • laktosefrei
  • milcheiweißfrei
  • eifrei
  • sojafrei
  • glutenfrei
  • zuckerfrei
  • ballaststoffreich 
Veganer Gewürzgugelhupf mit Kürbispüree Yasemin Wüstenhagen Rezept

Veganer Gewürzgugelhupf mit Kürbispüree – so geht’s!

Bei der Zubereitung hüpft das Herz! Kürbis kleinschneiden und kochen oder im Backofen backen, bis er gar ist. Anschließend im Hochleistungsmixer zu Püree verarbeiten und beiseitestellen.
Die trockenen Zutaten für den Kuchen vermischen. Butter schmelzen, mit Kürbispüree und Apfelessig vermengen und zur Mehlmischung geben. Alles zu einem homogenen Teig verarbeiten. Den fertigen Kuchenteig in eine gefettete Bundform geben und im vorgeheizten Backofen backen. Den vollständig ausgekühlten Kuchen vorsichtig aus der Form lösen und nach Belieben mit Frischkäse, Marmelade, Kürbiskernmus und Kürbiskernen toppen. 

Veganer Gewürzgugelhupf mit Kürbispüree Yasemin Wüstenhagen einfach

Die selbstgemachte Kürbismarmelade

Wer sich ein Fleißsternchen verdienen möchte, kann seinen Kürbiskuchen mit eigens hergestellter Kürbismarmelade verzieren. Wie das funktioniert? Genau wie meine vegane Johannisbeermarmelade, nur mit anderen Zutaten: Kürbis, frischer Orangen- und Zitronensaft, Kokosblütenzucker, Vanille, Muskat, Ingwer, Piment, Nelke, Zimt und Agar-Agar vereinen sich zu einem ungewöhnlichen Brotaufstrich. Alternativ kann der Kuchen auch farblich passend mit Aprikosenmarmelade oder etwas Kürbispüree bestrichen werden. Selbstverständlich schmeckt er auch ohne Topping.

Küss den Kürbiskuchen – Veganer Gewürzgugelhupf mit Kürbispüree

Rezept von Yasemin WüstenhagenGericht: Kuchen, Snack, Treat, Zwischenmahlzeit, Frühstück, DessertKüche: vegan, süß, vollwertig, HerbstkücheSchwierigkeit: einfach
Vorbereitung

30

Minuten
Zubereitung

30

Minuten
Backen

45

Minuten

Ein Herbstheld zum Verlieben: Mein veganer Gewürzgugelhupf mit Kürbispüree ist ein Kürbiskuchen der besonderen Art. Er strahlt wie die Herbstsonne, betört mit vorweihnachtlichen Aromen und gewinnt mühelos Geschmacksknospen. All das gelingt ihm ohne Zucker und Gluten, dafür mit ganz viel gesunden Ballaststoffen und noch mehr gutem Geschmack. 

Brauchst du!

  • Equipment:
  • Sprinkles of Cuteness

  • Bundform, Ø 16 cm

  • Hochleistungsmixer

  • Für den Kuchen:
  • 1 Tasse Kürbispüree

  • 50 g Butter

  • 1 EL Apfelessig

  • 1 Tasse Hafermehl

  • 1 Tasse Braunhirsemehl

  • ¼ Tasse Kokosblütenzucker

  • 1 EL Zimt

  • 1 Messerspitze Ingwer

  • 1 Messerspitze Piment

  • 1 Messerspitze Muskat

  • 1 Messerspitze Nelke

  • 1 Messerspitze Salz

  • 1 EL Backpulver

  • ½ TL Natron

  • Für das Topping:
  • 6 EL Frischkäse, vegan

  • 6 EL Kürbismarmelade oder Aprikosenmarmelade

  • 2 EL Kürbiskernmus

  • 2 EL Kürbiskerne, gehackt

Machst du!

  • Kürbis kleinschneiden und kochen oder im Backofen backen, bis er gar ist. Kürbis im Hochleistungsmixer zu Püree verarbeiten und beiseitestellen.
  • Die trockenen Zutaten für den Kuchen vermischen. Butter schmelzen, mit Kürbispüree und Apfelessig vermengen und zur Mehlmischung geben. Alles zu einem homogenen Teig verarbeiten.
  • Den Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Bundform fetten. Kuchenteig einfüllen.
  • Den Kuchen für 45 min backen und vollständig auskühlen lassen.
  • Den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen und nach Belieben mit Frischkäse, Marmelade, Kürbiskernmus und Kürbiskernen toppen.
  • Genießen!
Veganer Gewürzgugelhupf mit Kürbispüree Yasemin Wüstenhagen gesund

Gemüsekuchen zum Kaffee

Mein veganer Gewürzgugelhupf mit Kürbispüree, oder einfacher gesagt Kürbiskuchen, liegt voll im Trend: Er enthält eine Menge sogenannter „Hidden Veggies“ – sprich Gemüse, das man zwar nicht herausschmeckt, den Kuchen aber mit einer ordentlichen Portion Ballaststoffe anreichert. Also fast eine Hauptmahlzeit, die mit ihrem cuten Knutschkugel-Charakter ganz nebenbei den süßen Zahn stillt. Ein Muss für alle Kürbiskumpels! 

Veganer Gewürzgugelhupf mit Kürbispüree Yasemin Wüstenhagen Herbst

Cuten Appetit!

Mehr Kürbis-Rezepte gibt’s hier!

Veganer Gewürzgugelhupf mit Kürbispüree Yasemin Wüstenhagen glutenfrei
 

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*