Das ist eine Erdnuss Fräulein Schulterfrei Yasemin Wüstenhagen

Das ist… eine Erdnuss!

Im Geschmack intensiv, im Geruch unverkennbar, im Genuss einmalig – das ist eine Erdnuss. In ihrer harten Schale mit dem noch härteren Kern kommt die kleine Nuss – sehr zur Freude ihrer Liebhaber – stets im Doppelpack. Das bringt doppelte Freude und doppelte Power! 

Erdnüsse haben ein sehr hohes allergenes Potenzial  

Etwa ein Prozent der Kinder in Deutschland leiden an einer Erdnussallergie. Es gibt kaum Tatsachen, die mich glücklicher machen, als die Gewissheit, dass ich nicht zu diesem einen Prozent gehöre und meiner Erdnusssucht stattdessen hemmungslos frönen kann. Denn ich kann mir ein Leben ohne Erdnüsse nicht mehr vorstellen! Ob das Mus im Porridge, das Mehl im Kuchen oder das Öl in herzhaften Gerichten – mit Erdnüssen verfeinert schmeckt alles besser. Nach Erdnüssen nämlich. 

Ein Leben ohne Erdnüsse ist unmöglich 

Aus dem Gefühl der Glückseligkeit, nicht zur Riege der Erdnussallergiker zu gehören, bei denen schon der Konsum mikrogrammkleiner Mengen lebensbedrohliche Symptome hervorrufen kann, ist dieser Beitrag entstanden. Ein Lobgesang auf die Erdnuss. Ein Video, der Königin der Hülsenfrüchte gewidmet.  

Das ist… eine Erdnuss

Das ist eine Erdnuss Fräulein Schulterfrei Yasemin Wüstenhagen

Aus botanischer Sicht ist die Erdnuss eine Hülsenfrucht, auch wenn sie viele ihrer Eigenschaften mit den Nüssen gemein hat: So besteht die Erdnuss zu 50% aus Fett. Doch kein Grund zur Sorge! Es handelt sich dabei hauptsächlich um einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Die Erdnuss eignet sich perfekt als Post-Workout-Meal. Denn 100 Gramm Erdnüsse enthalten 25 Gramm pflanzliches Eiweiß, womit die Hülsenfrucht die meisten Nüsse und Samen in den Schatten stellen kann. Erdnüsse enthalten zudem viele Ballaststoffe. Sie sättigen schnell und langanhaltend und können die Verdauung unterstützen. Die kleinen Leckerbissen sind der perfekte Snack, auch für Diabetiker, da sie einen extrem niedrigen glykämischen Indexhaben, wodurch der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr nur geringfügig ansteigt. 

Das enthält… eine Erdnuss 

Die Erdnuss enthält viele Mineralstoffe und Vitamine: Sie ist reich an Magnesium, hält das Gedächtnis in Schwung und hilft bei der Muskelregeneration. Die Erdnuss enthält außerdem viel Vitamin E. Damit schützt sie die Zellen vor freien Radikalen und beugt der Hautalterung vor. Auch Kalium, Eisen, Phosphor und Calcium kommen reichlich in ihr vor. Das enthaltene Biotin wirkt sich positiv auf Haut, Haare und Nägel aus, Niacin pusht den Stoffwechsel.  

Das kann… eine Erdnuss 

Erdnüsse sind gesund! Das dürfte mittlerweile außer Frage stehen. Oder zumindest, die Tatsache, dass Erdnüsse unserem Körper nicht schaden. Wer eine kleine Gedächtnisstütze braucht, darf sich gerne noch einmal mein Video anschauen. Wie für einen Großteil unserer heutigen Nahrungsmittel gibt es Studien über die Wirkung von Erdnüssen auf unsere Gesundheit. Diese bescheinigen den leckeren Hülsenfrüchtchen vor Herzinfarkt, Diabetes und Schlaganfall zu schützen sowie erhöhte Cholesterinwerte zu senken

Wahre Wunderkerlchen, diese Erdnüsse!  

Ich stehe grundsätzlich jeder Studie, die ich nicht an mir selbst überprüft habe, skeptisch gegenüber. Nach langjährigem exzessiven Erdnusskonsum, bin ich überzeugt, mittlerweile in der Position zu sein, in der ich mit Verlässlichkeit sagen kann:

Erdnüsse sind vielseitig, schmecken fantastisch, machen satt, glücklich und definitiv nicht dick!

Mein Köpfchen funktioniert ebenfalls bestens und ich scheine über das Gen der ewigen Jugend zu verfügen. Inwieweit das mit dem einen Glas Erdnussmus, das ich pro Woche leerlöffele, zusammenhängt, bleibt fragwürdig, doch ich glaube, an die positive Wirkung meiner Lieblingshülsenfrucht! 

„Das ist…“ in diesem Fall eine Erdnuss 

In der Rubrik „Das ist…“ möchte ich nach und nach meine liebsten Nahrungsmittel und ihre verborgenen Talente vorstellen. Den Anfang macht wie unschwer zu erkennen ist, die Erdnuss. Und das aus guten Gründen: Sie ist in Sachen Food definitiv meine größte Liebe! 

Das ist eine Erdnuss Fräulein Schulterfrei Yasemin Wüstenhagen Erdnuss Kuchen Käsekuchen
Erdnüsse, Erdnussmus und ein veganer Erdnuss-Käsekuchen

Mus, Butter, Mehl und Öl aus Erdnüssen – was ist das eigentlich? 

Erdnussmus besteht zu 100% aus Erdnüssen und ist relativ flüssig. Wenn das Mus zu lange gelagert wird, setzt sich oben Öl ab. Das ist nicht weiter schlimm und kann vor dem Verzehr einfach wieder untergerührt werden. Dieses Absetzen zeigt, dass das Mus wirklich nur aus Erdnüssen ohne jegliche Zusatzstoffe besteht. Erdnussbutter wiederum enthält neben Erdnüssen zumeist Zucker und oftmals Palmöl oder andere gehärtete Fette. Außerdem wird ihr Salz zugesetzt. Erdnussmehl besteht aus gemahlenen Erdnüssen, die teilentölt werden, wodurch das Mehl einen wesentlich geringeren Fett- und damit Kaloriengehalt hat als die Nüsse, aus dem es besteht. Erdnussmehl entsteht mehr oder weniger als „Abfallprodukt“ bei der Herstellung von Erdnussöl. Erdnussöl ist die Flüssigkeit, sprich das Fett, das beim Pressen der Nüsse austritt. 

Abschließend bleibt nichts anderes zu sagen als: Ein Hoch auf die Erdnuss! 

Künftig wird es hier viele leckere Rezepte mit Erdnüssen geben. Wer nicht so lange warten kann, dem sei gesagt: Die Erdbeer-Rhabarber-Bowl lässt sich sehr gut mit Erdnuss-Topping genießen! 

 

Abonniere meinen Newsletter

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*