Vegane Bananenflapjacks ohne Zucker Yasemin Wüstenhagen

Breakfast to go – Vegane Bananenflapjacks ohne zusätzlichen Zucker

Hunger am Morgen, aber mal wieder keine Zeit fürs Frühstück? Der einfachste Ausweg aus dieser Misere ist wohl der Gang zum Bäcker oder, schlimmer noch, der Griff in die Süßigkeitenschublade. Doch lässt sich ein schnelles Frühstück nicht auch gesund gestalten? Die Antwort lautet: Vegane Bananenflapjacks ohne zusätzlichen Zucker. Denn nie war die erste Mahlzeit des Tages so einfach und gleichzeitig so vollwertig. Die leckeren Frühstücksriegel ermöglichen einen schwungvollen Start in die Tag – ganz ohne Stress! 

Haferflocken, Hanfsamen, Pekannnüsse, Cranberries und Bananen ergeben das wohl beste Breakfast to go, das locker auch als baked Oatmeal durchgehen könnte. Fünf natürliche Zutaten, kein zusätzliches Süßungsmittel und trotzdem lecker wie eine Süßigkeit! Die fruchtigen Breakfast Bars liefern neben gesunden Fetten einen hohen Ballaststoffgehalt und sorgen so für eine langanhaltende Sättigung. Am Abend gebacken und im Kühlschrank gelagert, ist das gehaltvolle Frühstück für die gesamte Woche gesichert.   

Vegane Bananenflapjacks ohne Zucker Yasemin Wüstenhagen Breakfast to go

Die beerigen Bananenflapjacks sind:

  • bio
  • vegan
  • laktosefrei
  • milcheiweißfrei
  • ölfrei
  • eifrei
  • sojafrei
  • glutenfrei
  • zuckerfrei
  • ballaststoffreich 
Vegane Bananenflapjacks ohne Zucker Yasemin Wüstenhagen gesund

Vegane Bananenflapjacks ohne zusätzlichen Zucker – so geht’s!

Wenige Zutaten, wenig Aufwand, dafür ganz viel Goodness. Die Zubereitung der Flaps ist ein Klacks! Pekannüsse mit den Händen in kleine Stücke brechen und mit den übrigen trockenen Zutaten vermengen. Die sehr reifen Bananen mit einer Gabel zermatschen. Den Bananenbrei unter die trockenen Zutaten heben und auf diese Weise „verkleben“. Die klebrige Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Ofenform geben und backen. Die Flapjackmasse auskühlen lassen, in gleich große Riegel schneiden und für eine längere Haltbarkeit am besten im Kühlschrank lagern. 

Breakfast to go – Vegane Bananenflapjacks ohne zusätzlichen Zucker

Rezept von Yasemin WüstenhagenGericht: Frühstück, Snack, Zwischenmahlzeit, Treat, DessertKüche: vegan, süß, schnellSchwierigkeit: super einfach
Portionen

4

Portionen
Zubereitung

25

Minuten
Backen

20

Minuten

Brauchst du!

  • Equipment:
  • Sprinkles of Cuteness

  • Rechteckige Kastenform, 28 x 18 cm

  • Backpapier

  • Für die Flapjacks:
  • 1 Tasse Haferflocken, grob

  • 1 Tasse Haferflocken, fein

  • 1 Tasse Pekannüsse

  • ½ Tasse Cranberries

  • ¼ Tasse Hanfsamen

  • ½ TL Zimt

  • 2 große Bananen, reif

  • 4 TL Pekannussmus

Machst du!

  • Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Pekannüsse mit den Händen in kleine Stücke brechen und mit den übrigen trockenen Zutaten vermengen.
  • Die sehr reifen Bananen mit einer Gabel zermatschen. Den Bananenbrei unter die trockenen Zutaten heben. Pekannussmus hinzugeben. 
  • Die klebrige Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und backen.
  • Die Flapjackmasse auskühlen lassen, in gleich große Riegel schneiden und genießen!
Vegane Bananenflapjacks ohne Zucker Yasemin Wüstenhagen Rezept

Für Frühstücksriegel ist es nie zu früh …

… aber auch nie zu spät. Die gesunden Flapjacks machen zu jeder Tageszeit eine gute Figur, sind der perfekte Snack für Zwischendurch, stillen den kleinen Hunger und liefern ausschließlich gute Inhaltsstoffe. Ein Müsliriegel der Extraklasse sozusagen, der schnell zubereitet ist und lange frischhält. Ob gestresst oder gesundheitsbewusst – die Flapjacks sind zuckerfrei, glutenfrei, vegan und die beste Wahl! Viel Spaß beim Nachmachen! 

Vegane Bananenflapjacks ohne Zucker Yasemin Wüstenhagen lecker

Cuten Appetit! 

Weitere Frühstücksrezepte findet Ihr hier!

Vegane Bananenflapjacks ohne Zucker Yasemin Wüstenhagen glutenfrei
 

2 Kommentare

  1. Ein tolles Rezept. Hab sie heute gemacht, mit Macadamianüssen (ich hatte keine Pecannüsse da) und sie sind so lecker geworden.

Ich freue mich über Deine Rückmeldung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*